Vermittlungsbedingungen

Wer bei uns ein Frettchen adoptieren möchte sollte sich mit folgenden Bedingungen einverstanden erklären.

  • Vor der Vermittlung erfolgt eine Vorkontrolle, entweder von uns persönlich oder anderen Hilfen sowie Frettchenhaltern mit denen wir zusammen arbeiten.
  • Die Frettchen werden geimpft, gegen Staupe und Tollwut geimpft und auch Kastriert abgegeben, sollte eine Kastration nicht möglich sein zum Zeitpunkt der Vermittlung, ist ein Nachweis zu erbringen, der die Kastration bescheinigt!
  • Eine frettchengerechte, ausreichend große Unterbringung muss gewährleistet sein, wir vermitteln nicht in Käfighaltung!
  • Unser Schutzvertrag muss anerkannt und unterzeichnet werden.
  • Die Möglichkeit einer Nachkontrolle muss auf Wunsch eingeräumt werden, in der Regel findet diese bei uns nach 3- 6 Monaten statt.
  • Die Frettchen haben artgerecht ernährt zu werden, die Aufklärung erfolgt durch uns und unser Merkblatt, mindestens 2x am Tag sollte frisches Wasser zur Verfügung gestellt werden.

DSC_3297
Wir spielen bei den Vermittlungen der Nasen in unserer Obhut immer mit offenen Karten, um die Frettchen vor allem in die passenden Familien zu vermitteln.
Wir wünschen uns dies ebenso für die zukünftigen Frettchennarren oder auch bereits Frettchenhalter.
Für die Vermittlungshilfe von Privatpersonen, tragen diese auch die Verantwortung für ihre Nasen, hier versuchen wir nach besten Möglichkeiten Eindrücke und Bilder der zu vermittelnden Frettchen auf der Homepage zu leisten.