Taz

IMG_20130930_082143Mein Liebes kleines Bärchen am 30.09.2013 hast du deine Augen viel zu früh für immer geschlossen.
Leider warst du sehr krank und hattest mit einem riesigen Lebertumor zu kämpfen der schon sehr ausgeartet war und so gar nichts mehr von einer normalen Leber hatte :(
Wir haben versucht dir noch ein wundervolles Wochenende zu bescheren und ich hoffe dass ist uns gelungen.
Du wirst uns sehr fehlen und wir sind verdammt traurig über deinen Verlust. Selbst Polly vermisst dich sehr mein Schatz.
Die Hoffnung das es etwas anderes ist wurde uns durch die OP genommen wir hätten so gern Seite an Seite mit dir gekämpft.
Bis zum Schluss warst du ein lebensfroher kleiner Kobold den man nur lieb haben konnte.

Ich hoffe du bist gut über die Regenbogenbrücke zu Artax gekommen und wirst dort mit ihm zusammen auf uns alle warten.
Es tut mir alles so schrecklich leid… so viel zu früh, ich hoffe ich habe die richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit getroffen.
Taz wir haben dich sehr sehr lieb! und werden dich niemals vergessen. Danke dass du bei uns warst auch wenn die Wege sich trennen.
Barechen________________________________________________________________________________
Am 06.09.2011 war es dann soweit ich fuhr mit Artax und Mowgli los um Taz ab zu holen, da war noch nicht sicher dass Moon auch am gleichen Tag einziehen würde.

Als ich Taz zum ersten mal sah war ich etwas erschreckt er war locker mal das doppelte von meinen Beiden und meine Angst war, dass er Mowgli total unterbuttern würde.
Teilweise passierte das auch beim ersten gemeinsamen Spielen.
Doch alles in allem war der Eindruck gut und ich wollte versuchen den kleinen Grizzly mit zu nehmen, ja Taz hat etwas von einem kleinen Grizzlybären wie ich finde ;)
Was mir als erstes mit aufgefallen war, Taz hatte ganz schön was auf den Rippen und Küken, Mäuse & Co waren ihm sehr fremd.

Wenn ich ihn mir heute ansehe kann er mit den anderen mithalten ohne nach einer Minute hechelnd auf dem Boden zu liegen und an frisches Fleisch hat er sich relativ zügig nach einigen Wochen gewöhnt gehabt. Mann kann vieles gut meinen, jedoch bin ich der Auffassung jedes Tier muss nach seinen Bedürfnissen ernährt werden und für Frettchen gehört nun einmal viel rohes Fleisch in jeglicher Form definitiv dazu!
Und Taz war eindeutig zu dick, selbst wenn er von Jagdfrettchen abstammt.

Taz ist ein aufgeweckter Kerl der einen großen Aufräumtick hat. Er nimmt unserem Hund Fynn die Knoten weg oder sucht anderes Spielzeug wie auch Sachen und Sortiert sich diese akribisch genau. Dazu spielt er gern mit Bällen, jongliert diese sogar oder schiebt Bambusrohre vor sich her, genau mit der Nase an der Spitze. Außerdem ist er ein großer Kuschelbär der wirklich gern schmust und sich verwöhnen lässt, eben so gern wie er spielt.
Alles muss untersucht werden, nasse Haare, alle nur erdenklichen Arten von Taschen, Tüten, einfach alles.
Zudem besitzt er eine große Liebe zu Füßen in die er auch schon mal gern rein zwickt, wenn es nicht meine sind ;)
Aber lange können ihm die Leute nie böse sein *g*
Am 12.12.11 ist er kastriert worden, inzwischen hat er ein sehr gutes Gewicht und liebt es mit den anderen dreien zu spielen und zu toben, Fynn vergöttert er richtig, er sucht seine Nähe und kuschelt mit ihm. Ich glaube am aller liebsten wäre der Kleine auch ein Hund geworden.
Spaziergänge im Wald findet er ebenso klasse, das Neue und Aufregende wird sofort untersucht, am besten alles gleichzeitig.
Taz ist ein richtiges Schmusefrettchen und keiner möchte ihn hier vermissen.