In den nächsten beiden Wochen sollte der Kalender endlich bei uns ankommen und wird anschließend direkt an alle die möchten verschickt, wie im letzten Jahr bestellt ihr einfach über unsere E-Mailadresse: info@wolfswusel.de die Kalender.
Wichtig sind eure Angaben wie Adresse und natürlich auch die Anzahl der Kalender.
Auch Pay Pal ist natürlich möglich unter der oben angegeben E-Mailadresse, ansonsten natürlich auch die Überweisung.
Der Kalender kostet 10 Euro und 2 Euro für Verpackung und Versand, also 12 Euro.
Das Porto bleibt auch bei 2-3 Kalendern gleich bei 2 Euro, den genauen Betrag bei mehreren Kalendern bekommt ihr in einer Antwortmail von uns zurück.
Wir bitten natürlich um etwas Geduld wenn ihr jetzt schon bestellt, denn wie gesagt sie kommen in den nächsten 1-2 Wochen normalerweise an, dann versende ich umgehend 1-3 Werktage alle die bis dahin bestellt haben.
Auch in diesem Jahr kommt der Kalender unseren Notfellchen zu Gute und den noch vorhandenen TA Kosten., damit wir ohne offene Beträge in ein neues Jahr starten können. Verbleibendes wird auf dem Frettchenkonto bleiben für Notfälle oder eben Notfellchen. Denn wie wir alle wissen kommen diese meistens unverhofft.
Natürlich hoffen wir euch gefällt auch dieses Jahr unser Kalender, wir haben erneut einmal mehr die Bilder in der Natur gewählt, es ist einfach schön mit den Nasen draußen zu sein.

Wir wünschen und für 2016 vor allem weniger Frettchen die in Not geraten sind oder abgegeben werden, alle ein tolles zu Hause haben, genug Futter und ein schönes Leben.
Denn die Hilfen waren in diesem Jahr mehrfach im Aufnahmestopp. Und auch wir hatten hier mehr als ein Dutzend, fast zwei Dutzend Frettchen denen wir ein neues zu Hause gesucht haben oder sie aufgrund von Krankheit hier bei uns blieben. Weshalb auch wir, was die Dauerpflegeplätze in unserer Handicapgruppe betrifft einen Aufnahmestopp bekannt geben mussten.
Auch wenn manche nun vielleicht den Kopf schütteln mögen über unseren Wunsch weil er utopisch erscheint, so hoffen wir fest, dass sich die Lage für Frettchen aber auch für alle anderen Tiere  bessert und bitte nicht mehr das Geld oder die Unwissenheit regiert. Die Unwissenheit sich Tiere an zu schaffen bloß weil sie süß sind, ohne Hintergrund ohne Informationen. Oder eben das schnell verdiente Geld auf Kosten der Tiere.
Und auch hier sagen wir einmal ganz klar Frettchen und kein anderes lebendes Wesen haben etwas unter dem Weihnachtsbaum zu suchen!