Allgemeine Kurzinfos – Frettchen

  1. Frettchen sind KEINE Nagetiere dementsprechend fressen sie auch keine Kabel an.
    (es sei denn es sind z.B. Heizkabel, die Gummiummantelung ist soo verlockend!)
  2. Frettchen sind KEINE Einzeltiere und sollen nicht allein gehalten werden, Frettchen brauchen Frettchen!!
    Kein Mensch kann einem Frettchen die Artgenossen ersetzten! Und zahm werden sie auch in Gesellschaft!
  3. Frettchen sollte man mit anderen, vor allem kleineren Tieren nur unter Aufsicht laufen lassen! Selbst wenn sich alle noch so gut verstehen, es kann immer etwas passieren und dem kann man vorbeugen.
    Ratten, Hasen, Merrschweinchen und andere kleinere Tiere fern halten wenn die Frettchen laufen.
  4. Frettchen klauen alles was nicht niet und Nagelfest ist, tut der eine es vielleicht nicht, so macht es der andere, jeder Kobold hat so seine Vorlieben.
    Meine klauen Hundespielzeug, Tuben, egal ob Creme, Paste oder sonstwas, auch mal den Cracker aus der Hand den man doch gerade essen wollte.
  5. Frettchen sollten / müssen geimpft werden, die Gesundheit der Kobolde sollte da im Vordergrund stehen, besonders auch wenn sie ja “nur” auf dem Balkon stehen… Kommen da keine Vögel vorbei ? Oder Nager und Katzen vielleicht ? Auch drinnen, wer kann sicher sagen, dass wir nichts nach innen tragen ?
  6. Möchte man sich Frettchen halten, so sollte man sich mit dem Gedanken anfreunden auch rohes Fleisch zu verfüttern, sowie Mäuse, Eintagskücken, Innereien wie Herz und Magen oder Fisch!
    Könnt ihr das nicht, lasst die Finger weg! Das sage ich ganz klar, denn egal welches Tier man sich zulegt man sollte in der Lage sein es artgerecht zu ernähren und Frettchen gehören zu den Karnivoren!
  7. Die Kobolde haben einen Eigengeruch, manche stört er manche nicht, auch damit solltet ihr euch auseinandersetzten, unkastrierte Frettchen riechen strenger als Kastrierte, besonders dann wenn die Ranz einsetzt!
  8. Die Kobolde brauchen Platz, es genügt kein Hasenstall von 100x60x80 oder so, im Gegenteil man sollte ein großes Gehege bauen und den Frettchen Freilauf bieten können, in der Wohnung oder draußen, am besten überall.
    Frettchen brauchen viel Platz und Bewegung auch wenn sie wie oft gesagt wird 2/3 des Tages verschlafen, so sind sie den Rest des Tages um so aktiver! Außerdem brauchen sie Beschäftigung.
  9. Kinder niemals mit Frettchen unbeaufsichtigt lassen, es sind immer noch Raubtiere auch wenn sie noch so zahm sind und nicht jedes Kind kann damit “vorsichtig” umgehen, es braucht nur mal unachtsam einen falschen Griff zu machen und schon ist der Ärger groß.DSC_3664

Category: Frettchen

← FAQ