Auch bei uns hat der Sommer zugeschlagen und das gleich mit vollen Temperaturen!
Daher ist es auch dieses Jahr Zeit für unseren Hitzeblog, passt bitte gut auf alle eure Fellnasen natürlich die Frettchen, aber auch Hunde und Katzen auf.
Lasst niemanden zurück im Auto, auch nicht kurz!
In der Regel schauen Frettchen selbst wo sie sich am besten hinlegen und ruhen über die warmen Stunden des Tages, dennoch kontrolliert in regelmäßigen Abständen wenn ihr seht das Thermometer ist um bei 30 Grad.

Frettchen vertragen Hitzewellen über 30° nur ganz ganz schlecht, sogar schon ab 25° kann es zu einem Hitzschlag kommen wenn man ältere oder kranke Tiere hat.
Hier einmal zwei Tabellen die euch deutlich veranschaulichen ab wann es für Frettchen gefährlich wird, danke für die Tabelle an die Frettchenfans Südhessen:
10252031_544674248987281_9222083469088032117_n
Temperaturen-Auto

Wird es draußen zu warm liegt es bei uns den Wuseln Abkühlung zu verschaffen, dies kann folgender Maßen aussehen:

  • Wasserstelle, kleiner Pool für die Nasen zum Abkühlen
  • Bodenfliesen im Schatten die schon mal sehr kühl sein sollen
  • Fließen welche man in den Kühlschrank gelegt hat
  • Eispacks aus dem Gefrierfach in einem alten Kissenbezug.
  • Eiswürfel oder aus Eisürfel aus Hühnerbrühe
  • Feuchte kühle Handtücher zum drauflegen oder vor die Fenster gehangen
  • Rollos runter bevor die Sonne rein knallt
  • Ventilator in der Wohnung an
  • Ob Innen oder Außen, für genügend Schattenplätze sorgen.
  • Immer kühles Wasser zur Verfügung, am besten durch Brunnen immer in Bewegung
  • Inzwischen gibt es auch Kühlmatten zu kaufen, die Frettchen auch ganz gern nutzen, schaut euch die Bilder an.

Sollte euer Frettchen dennoch einen Hitzschlag bekommen, sich Erbrechen, die Orientierung verlieren oder apathisch sein, schnell an einen Schattenplatz bringen. Nicht direkt unter kaltes Wasser dies kann zu einem Schock führen. Langsam mit Tüchern runter kühlen und vor allem umgehend einen Tierarzt aufsuchen!WP_20150605_18_47_22_Pro